31.08.2020

Clubmeisterschaften 2020 AK 50/65: Ein schönes Turnier trotz Corona

Das vergangene Wochenende stand in unserem Golfclub ganz im Zeichen der diesjährigen Clubmeisterschaften der Damen und Herren Altersklasse 50 und der Herren AK 65. Insgesamt 74 Teilnehmer hatten gemeldet und gingen am Samstag an den Start. 12 der Damen hatten schließlich den Cut ( 96 Schläge) für die nächste Runde geschafft. Bei den Herren 50 (Cut 88) waren es 17 und in der AK 65 (Cut 92) 10 Spieler, die sich für die Finalrunde am Sonntag qualifiziert hatten. Unter der Spielleitung von Stefan Müller und Jörg Caspar kämpften die Finalisten bei sehr guten Wetter- und Platzbedingungen dann um Sieg und Platzierungen.

In professioneller aber auch sympathischer Manier ehrten Jörg Caspar und Stefan Müller schließlich die Sieger und Platzierten. Bei den Damen 50 hatten sich Anja Fernau und Martina Clös ein packendes Duell, dessen Ausgang bis zu Schluss auf des Messers Schneide stand, geliefert. Anja (insgesamt 174 Schläge) ging schließlich mit einem Schlag weniger als Martina (175) als Siegerin durchs Ziel. Den dritten Platz teilten sich Johanna Fuchslocher-Schleuning und Doris Schlösser mit einem Gesamtergebnis von je 184 Schlägen. Die Siegerehrung verlief ganz anders als sonst, da die Corona-Hygienevorschriften konsequent eingehalten wurden.

Auch bei den Herren AK 50 kam es am Finaltag zu einem intensiven Zweikampf – und zwar zwischen Uwe König und Joachim Nettelbeck. Am Ende hieß es dann „hoch lebe der König“. Uwe hatte mit 155 Schlägen die Nase vorn - knapp vor Joachim, der auf 156 Schläge kam. Dritter wurde „Altmeister“ Waldemar (Waldi) Dombrowski, der diesmal 160 Schläge benötigte. Karl-Heinz Montag war der strahlende Sieger bei den Herren in der AK 65. Mit 171 Schlägen verwies er Wolfgang Tober (sehr gute 173) und den mit Recht stolzen Reinhard Braun (176) auf die Plätze.

Professor Stadler gratulierte als Clubpräsident den Siegern und Platzierten und überreichte Anja Fernau den obligatorischen Blumenstrauß. Im Rahmen des Schlusswortes der Turnierleitung dankte Jörg Caspar allen Teilnehmern für deren sportlichen Einsatz. Er brachte seine Hoffnung zum Ausdruck, alle am Donnerstag, dem 3. September um 18:00 Uhr bei der Mitgliederversammlung wieder zu sehen.