Die Spielaufsicht meldet sich zu Wort

(Informationsbrief Nr. 2)

1. Die Spielaufsicht verstärkt sich

Im letzten Jahr wurde die Spielaufsicht erstmalig durch 3 ehrenamtlich tätige Clubmitglieder ausgeübt. Wegen der personellen und zeitlichen Einschränkung konnten die drei nicht zu jeder Zeit präsent sein. Das ändert sich in 2019. Das neue Team der Spielaufsicht besteht nun aus

Dr. Frank Wachsmuth
Takako Fujimura
Heinrich Erkes
Guido Brangs
Heinz Hager und
Wolfgang Breuer

An 7 Tagen - sofern das Wetter und der Spielerandrang es erforderlich macht – werden wir präsent sein und die Spieler in einer reibungslosen und von Etikette geprägten Golfrunde unterstützen. Wer von dem Team an dem Tag im Einsatz ist, wird durch einen Bildaushang an der großen Tafel an Tee 1 sichtbar sein. Bitte wendet Euch bei Bedarf gerne an die Spielaufsicht.

2. Worauf wird die Spielaufsicht in 2019 besonders achten?

    1. Aufgrund der Bauaktivitäten wird eine besondere Aufmerksamkeit auf das Starten von Tee 10 gelegt werden. In der Sperrzeit
        zwischen 9 und 14 Uhr kann nur die Spielaufsicht in Ausnahmefällen eine Startfreigabe erteilen, da sie den Spielverlauf
        an Bahn 8 und 9 und die Durchspielberechtigten beobachtet.

    2. Ein zĂĽgiges Spiel wollen wir durch Bildung von 4er-Flights an Tee 1 unterstĂĽtzen, wie auch auf die max. 3 min Ballsuche
        auf der Runde hinweisen.

    3. FĂĽr das reibungslose Starten an Tee 1 ist es weiterhin erforderlich, nur dann den Ball in die ersten 3 Positionen der Spirale
        (rote Markierung) einzuwerfen, wenn die EigentĂĽmer dieser Bälle und ihre Mitspieler dort stehen und spielbereit sind.
        Bitte nicht den Ball in vorderster Position „auf Vorrat“ einwerfen. Es ist nur fair und rĂĽcksichtsvoll, dass nachfolgende Spieler
        nicht den Besitzer des dort befindlichen Balls auf dem Gelände ausfindig machen mĂĽssen.

Wir wünschen allen ein schönes Spiel, Freude und Entspannung bei dem, was uns verbindet!

Eure Spielaufsicht