Die Spielaufsicht meldet sich zu Wort

(Informationsbrief Nr. 1)

1. Einsatzzeiten der Spielaufsicht

DafĂŒr, dass wir nicht zu jeder Zeit auf dem Platz anwesend sind, bitten wir um VerstĂ€ndnis. Wir ĂŒben dieses Ehrenamt unter dem Motto „Spieler helfen Spieler“ aus und stellen dafĂŒr einen Teil unserer Freizeit zur VerfĂŒgung. Demzufolge ist also eine tĂ€gliche „Rundumbetreuung“ durch 3 Personen nicht möglich. Wir hoffen jedoch noch einige Freiwillige in nĂ€chster Zeit zu gewinnen, um unsere Hilfestellungen hĂ€ufiger anbieten zu können.

2. Neue Regeln fĂŒr die Nutzung der Ballspirale

Unsere Beobachtungen des Umgangs mit der Ballspirale an „Tee 1“ hat sehr hĂ€ufig gezeigt, dass ein Ball an erster Stelle lag, der Besitzer jedoch nicht dort anwesend war. Das fĂŒhrt immer wieder bei den danach Spielberechtigten, die Ihren Ball dahinter einsortiert haben, zu „Suchaktionen“, die sogar bis hin zu den Toilettenanlagen erfolgten. Wir finden, dass dies nicht fair ist, Mitspieler an dem Start zu hindern. Wir haben in solchen FĂ€llen den Start von uns aus reguliert, was allerdings nur eine Ausnahme sein kann und erst recht nicht zu einer Selbsthilfemaßnahme aller Spieler werden darf. Insofern die Bitte:

                                           Werfen Sie nur in die ersten drei Positionen einen Ball ein, wenn Sie auch sofort spielbereit sind!

Ein Schild wird Sie nun auf diese Regelung hinweisen und der entsprechende Abschnitt in der Spirale wird rot markiert sein. Bei Nichteinhaltung dieser Regel dĂŒrfen die anderen anwesenden Spieler den Ball aus der Spirale entfernen.

3. Klare Regelungen fĂŒr das Starten an der "10"

Bei unseren EinsĂ€tzen haben wir auch hĂ€ufig den missbrĂ€uchlichen Umgang mit dem Abschlag an der Bahn 10 festgestellt und angesprochen. Ein Hinweisschild am Eingang zum Tee 10 gibt eigentlich genĂŒgend Hinweise, was erlaubt und was nicht erlaubt ist. Da der Text jedoch zum Teil interpretationswĂŒrdig ist, werden wir hier ein neues Schild mit „Klartext“ anbringen. Vorab möchten wir Ihnen den Text mitteilen, natĂŒrlich verbunden mit der Bitte, diese Regeln auch einzuhalten:

Von 9 bis 14 Uhr ist das Starten an der Bahn10 nicht gestattet. Außerhalb dieser Zeit dĂŒrfen dort nur 2er- und 3er-Flights starten, wenn sich kein Flight auf der Bahn 9 befindet. Von der Bahn 9 kommende Flights haben ein generelles Durchspielrecht.

      

Wir wĂŒnschen allen ein schönes Spiel, Freude und Entspannung bei dem, was uns verbindet!

Ihre Takako, Heinrich und Frank